Über das B-Team

Umbruch im B-Team

Auf Grund von personellen Veränderungen, sowohl auf Trainer- als auch auf Tänzerseite wurde das B-Team aufgelöst!

Ein Teil der Tänzerinnen und Tänzer wechselten in das aktuelle Turnierteam, ein anderer Teil geht nun neue Wege, mit neuen Herausforderungen.

Das aktuelle Team

Auch das B-Team kann mittlerweile auf einige spannende Jahre im Turniergeschäft zurückblicken. Im Februar 2015 geht die Mannschaft in ihre mittlerweile fünfte Turniersaison. Informieren Sie sich hier über das aktuelle Team oder stöbern Sie ein wenig in der Historie der letzten Jahre.

Nach der erfolgreich verlaufenen Saison 2014 gibt es für 2015 eine Mischung aus Bewährtem und Neuem im B-Team: Für Xenia Hepp rückte im Sommer Kathrin Ziepprecht mit ins Trainergespann und konnte bereits einige Impulse setzen. Hinzu kommen mehrere personelle Änderungen iim Team. Neue, hoch motivierte und engagierte Teammitglieder ersetztn u.a. die Tänzer, die  erfolgreich ins A-Team integriert werden konnten. Somit geht am 07. Februar in Kassel eine teils erfahrene, teils neue Mannschaft an den Start, die die Erfolge aus dem Vorjahr bestätigen und ausbauen möchte.

 

Chronik des Teams

Die jungen Wilden…

Im Jahr 2008 hatte das A-Team der Standardformation erstmals eine Neueinsteigergruppe ins Leben gerufen, die mittel- bis langfristig für Nachwuchs im A-Team sorgen sollte. Der Schwerpunkt lag für diese Gruppe vor allem im Erlernen der Grundlagen des Standardtanzens und ersten Erfahrungen mit formationsspezifischen Elementen. Mit der Zeit wuchs die Gruppe an und auch das anfangs etwas unausgeglichene Verhältnis von Damen und Herren glich sich immer mehr aus. Auch als Team wuchsen die Neueinsteiger zusammen und entwickelten von Training zu Training die Neugier, weiter in die „Geheimnisse“ des (Formations-)Tanzens eingeweiht zu werden.


Erste Turniererfahrung sammeln...

Im Mai 2010 war es dann soweit. Der Verein und die Trainer Xenia Hepp und Timo Ziepprecht, beide aktive Tänzer im A-Team, beschlossen, der Gruppe den Einstieg ins Turniertraining zu ermöglichen. Nachdem das Team diesen Vorschlag mit großer Freude begrüßt hatte, machte man sich an die Arbeit, eine auf die Gruppe zugeschnittene Choreografie einzustudieren. Dabei waren sich Mannschaft und Trainer bewusst, dass dies eine enorme Herausforderung würde und entsprechende Kraftanstrengungen bedeutete. Schließlich hatte keiner der Tänzer Turniererfahrung. Das neue Team schlug sich wacker und genoss die Atmosphäre mit den Zuschauern und unter den Teams. Der achte Platz zum Saisonabschluss war dabei nicht entscheidend, sondern motivierte vielmehr zum Weitermachen in den kommenden Jahren.

 

Steigerung in den Folgejahren...

In den darauffolgenden zwei Jahren giing die Aufbauarbeit mit den
üblichen Höhen und Tiefen weiter. Mit einer guten Mischung aus
mittlerweile etwas erfahreneren Tänzerinnen und Tänzern sowie
ehrgeizigen "Neuen" wurde die Choreografie "Just Robbie" mit den
Hits des Weltstars Robbie Williams weiter an das Team angepasst, das Outfit weiterentwickelt. Erste Erfolge stellten sich ein, das eine ums andere Mal wurde ein team hinter sich gelassen und die Mannschaft setzte sich neue Ziele. Am Ende der Saison 2012 kam das Team auf den 5. Platz der Regionalliga Süd, die seitdem leider nur noch aus fünf Mannschaften besteht. Im Folgejahr 2013 erreichte die Mannschaft dann bereits den 4. Platz.

 

Größter Erfolg mit neuer Choreografie...

Für die Saison 2014 waren die Herausforderungen mal wieder zahlreich. Nachdem in der vorangegangenen Saison leider nur 6 Paare hatten antreten können, galt es zuerst, für die neue Saison wieder die volle Anzahl an Paaren zu gewinnen. Nachdem dieser Schritt geschafft war, begann die eigentliche Arbeit: Die neue Choreografie zur eigens eingespielten Musik "Tanguera - addicted to Tango" wurde vom trainergespann des A- und B-Teams gemeinsam erstellt und auf die Teams entsprechend angepasst. Die neuen Tänzer konntengut integriert werden und das neue Programm und das neue Outfit zum Saisonstart stolz dem Publikum und dem Wertungsgericht präsentiert werden. Am Ende der Saison stand erneut der 4 Platz zu Buche. Doch auch in diesem Jahr gab es wieder einen Erfolg zu verzeichnen: Den ersten 3. Platz und die damit beste Platzierung des Kasseler B-Teams seit Bestehen. Darauf lässt sich doch ausbauen... Zum Saisonabschluss verabschiedete die Mannschaft Trainerin Xenia Hepp, die Kassel aus beruflichen Gründen verlassen musste.

Tabelle A-Team

1. Bundesliga • 2015/2016
1Ludwigsburg A2
2Braunschweig A4
3Göttingen A6
4Nürnberg A8
5Oldenburg A10
6Giessen A12
7Kassel A14
8Friedberg A16

Tabelle B-Team

Regionalliga Süd • 2015/2016
1Nürnberg B4
2Altenburg A9
3Giessen B11
4Chemnitz A19
4Kassel B19
5Mainz A22
6Langen A36

Neues aus der Galerie

Sponsoren

Autohaus Schubert

Kasseler Sparkasse

Städtische Werke Kassel

Hotel Crede Garni Kassel

Mitglieder Login

Über uns

Standardformationen haben im Rot-Weiss-Klub Kassel eine lange Tradition. Mittlerweile haben die verschiedenen Teams über 40 Tänzerinnen und Tänzer – auf jedem Leistungsniveau.

Rot-Weiss-Klub Kassel

Neben den Formationen verfügt der Rot-Weiss-Klub Kassel über ein breit gefächertes Angebot vom Breiten- bis zum Turnier-sport, für Kinder bis Seniorengruppen.

Kontakt

Sie möchten mehr über die Formation oder den Rot-Weiss-Klub Kassel insgesamt erfahren? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular.


Partner