Formationstanz

 

 

 

Tanzen ist ein schönes Gefühl. Es begeistert viele Menschen und kann auf so viele Arten dargestellt werden. Einige lernen Tanzen in einer Tanzschule, durch Freunde oder bringen es sich vielleicht sogar selbst bei. Egal wie, in Gemeinschaft macht Tanzen einfach am meisten Spaß – das wissen auch wir von der Standardformation des Rot-Weiß Klubs Kassel.

Aber was ist Formationstanz eigentlich?

Eine Formation besteht aus 6 bis 8 Paaren, die gemeinsam eine Choreo einüben (wir stellen verschiedene Bilder wie z. B. Rauten oder Reihen) und diese auf Turnieren vortanzen und dort gegen andere Formationen antreten. Zur Zeit tanzen wir zur Musik von Billy Joel.  Wir als Standardformation tanzen die „Standardtänze“

  • Langsamer Walzer
  • Slowfoxtrott
  • Quickstep
  • Wiener Walzer
  • Tango

Innerhalb einer Choreographie, die mit Ein- und Ausmarsch ca. 6 Minuten dauert, tanzen wir jeden der oben genannten Tänze mindestens ein Mal, je nach dem wie es zu der Musik passt und welche Bilder gestellt werden sollen. Die Bilder üben wir mithilfe eines Koordinatensystems, damit jedes Paar weiß, auf welchen Metern es wann wo zu stehen hat. Denn schließlich wollen wir ja nichts dem Zufall überlassen.

Und wie läuft das Training ab?

Wir trainieren zur Zeit zwei  bis drei Mal die Woche. Dort lernen wir nicht nur die Charakteristika der einzelnen Tänze, sondern auch viel Technik. Denn Technik, und damit einhergehend die Haltung sind das A und O, damit die Figuren und Bilder am Ende gut aussehen. Für die Frauen heißt das, im Shape zu stehen und für die Männer, den Damen einen Rahmen zu geben und zu führen.

Was sollte man sonst noch wissen?

Formationstanz hat viel mit Disziplin und Training zu tun. Aber das geht alles viel einfacher in einem tollen Team und einer guten Lernatmosphäre. Schaut euch die Bildergalerie an und erhascht einen Blick hinter die Kulissen. Wir haben für euch auch einen Logbucheintrag, damit ihr erfahren könnt, wie ein Turniertag abläuft.